In diesem Kurs werden die grundlegenden Verfahren wie Sägen, Bohren, Fügen erarbeitet. Die Teilnehmenden lernen eine Fülle von Werkideen kennen, mit denen diese Grundlagen der Holzbearbeitung im Zyklus 2 (3.-6. Schuljahr) eingeführt, geübt und angewendet werden können.

Der Kurs richtet sich an Lehrpersonen, die in der 3.-6. Klasse Technisches Gestalten unterrichten.

Ziele

    • Holzarten kennenlernen 
    • Material, Werkzeuge und Hilfsgeräte sachgerecht einsetzen
    • Einsatz von Decoupiersäge und Bohrmaschine
    • Werkideen zu den Grundlagen kennenlernen  und erproben

Inhalte

    • Grundlagen der Holzbearbeitung
    • Hintergrundwissen zu Werkstoffen und Material
    • Stufengerechte Verfahren der Holzbearbeitung inkl. Einführung Maschinen
    • Umfassende Ideenwerkstatt mit Anwendungsaufgaben zu den Themen „Grundlagen“, „Schachteln“ und „Geschicklichkeitsspiele“
    • Bezugsquellen und Hilfsgeräte

Arbeitsweise

Einführungen, Experimente, Ideenwerkstatt mit individuellem Auswahlangebot

Transfer

Direkt umsetzbar im eigenen Unterricht.

Daten

Freitag/Samstag 15./16. Januar und 29./30 Januar 2021

Freitag 17.30 bis 21.00 Uhr, Samstag 08.30 bis 16.00 Uhr

Kursdauer

18 Stunden

Ort

3665 Wattenwil, Schulhaus Hagen

Freie Kursplätze

freie Kursplätze

Kurskosten

CHF 380.- plus CHF 40.- Material

Lehrpersonen des Kantons Bern können die Kurskosten mit dem Rückerstattungsformular beim Kanton zurückfordern (mehr Info ➙ Über/Rückerstattung Kursgeld)

Kursleitung

Christoph Brandenberger

Kursanmeldung

 

Grundsätze zu den Kursen von Christoph Brandenberger

  • Die Kurse sind umsetzungsorientiert, das heisst die Teilnehmenden wählen Werkideen aus, die sie im eigenen Unterricht 1:1 umsetzen können.
  • Die Kurse basieren auf den Grundlagen des Lehrplans 21
  • Die Kompetenzorientierung sowie weitere Themen des Lehrplans 21 (Kompetenzaufbau, Beurteilung, Kontext…) sind wichtige Inhalte in den Kursen.
  • Die Teilnehmenden erhalten schriftliche und elektronische Unterlagen, die sie für den eigenen Unterricht verwenden und anpassen können.
  • Das Material für den Werkstattbetrieb mit Auswahlangebot steht in genügendem Umfang bereit.