Bürotisch-Trio

Aufgabenstellung

Entwickle eine Bürotisch-Trio aus Acrylglas. Die drei Teile sollen gestalterisch zusammen passen, das heisst mindestens zwei Gestaltungselemente sollen bei allen gleich sein. Gestaltungselemente sind zum Beispiel die Form, die Farbe und das Material. 

Plane deine drei Teile mit einer exakten Planskizze oder einem Modell. 

Säge dann alle Teile zu. Schleife und poliere alle Kanten der Acrylglasplatten, bevor du sie biegst und fügst. Teste dein Bürotisch-Trio mit dem Büromaterial. 

Am Schluss werden alle Trios der Werkklasse durchmischt auf einem Tisch präsentiert. Welche Trios erkennt man sofort, welche sind schwieriger zu bestimmen und woran liegt das?

Kompetenzen

  • Die Verfahren Sägen, Umformen und Fügen mit zunehmender Selbstständigkeit und Genauigkeit ausführen und das Tempo steigern können (TTG.2D 1 1b und 2b) 
  • Zu ausgewählten Aspekten (Funktion, Konstruktion, Gestaltungselemente, Verfahren, Material) Lösungen suchen und eigene Produktideen entwickeln können (TTG 2.A. 2, 2b) 
  • Die Wirkung von Objekten wahrnehmen und beschreiben können (Zusammenspiel von Funktion, Konstruktion, Gestaltungselementen) (TTG 1.A.1, 1b)

Tüftelidee

Wenn du drei verschieden farbige Acrylglasplatten mit Abdeckband zusammenklebst, kannst du alle drei Schichten gleichzeitig in Stücke sägen. Nun kannst du die drei Platten beliebig zusammensetzen. Dadurch erhältst du drei verschiedene, aber doch passende Grundplatten für dein Trio. Klebe die zugesägten Teile auf Grundplatten, zum Beispiel aus Polystyrol oder auch aus Acrylglas. 

Material

  • Acrylglasplatten farbig und transparent, Acrylglasstäbe und -rohre, div. Kleinmaterial gemäss eigener Planung. 
  • Evtl. Polystyrolplatten

Zusatzinfos

  • Die Aufgabe ist Bestandteil des Grundlagenkurses Kunststoff 
  • Die Aufgabe eignet sich als „Kreative Gestaltungsaufgabe“ zum Anwenden der gelernten Kompetenzen in der Bearbeitung von Kunststoff.
  • Im Anhang findet sich eine mögliche Kopiervorlage für die Selbst- bzw. Fremdbeurteilung der Aufgabe. 

Download Bürotrio inkl. Selbst- und Fremdbeurteilungsvorlage

Sternenhimmel-Lämpchen

Aufgabenstellung

Entwickle ein Sternenhimmel-Lämpchen. Für die Batterie, die LED und den Schalter brauchst du unten ein Kästchen. Baue es aus Holz oder biege eine Kunststoffplatte, so dass du den Stromkreis darunter versorgen kannst. Erstelle den Stromkreis und montiere ihn in deinem Kästchen. Montiere die LED etwas erhöht über der Grundplatte, damit du deine Sternkarte mit möglichst viel Licht beleuchten kannst. Stelle nun eine Kuppel mit den Sternbildern her. Benütze dazu die Vorlage im Anhang. Schneide sie sorgfältig aus, loche die Sterne mit einer Ahle oder Nadel auf einer Styropor- oder Wellkarton-Unterlage und füge sie auf der Innenseite mit Klebeband. Teste dein Sternenhimmel-Lämpchen an einem dunklen Ort. 

Kompetenzen

  • Die Verfahren Sägen, Fügen und Umformen mit zunehmender Selbstständigkeit und Genauigkeit ausführen und das Tempo steigern können (TTG.2D 1 1b/2b) 
  • Sich mit Eigenschaften von Stromkreisen (Leuchtdioden) auseinander setzen und in einem Produkt einsetzen können (TTG 2.B.1, 5c)

Tüftelidee

  • Entwickle eine Aufhängung, so dass du die Kuppel drehbar lagern kannst. Nun kannst du im Dunkeln die Sternbilder an deiner Zimmerwand vorbei ziehen lassen. 
  • Baue den „Kleinen Sternenhimmel“ zusammen, den du bei Astromedia bestellen kannst. Damit kannst du mit deinem Sternenhimmel-Lämpchen eine sehr genaue Sternkarte mit allen an nördlichen Nachthimmel sichtbaren Sternen beleuchten. 

Material

  • Sperrholz und Holzleisten oder Polystyrolplatte, LED, Schalter, Widerstand, Batterie und Kabel, evtl. Röhrchen , Sternenhimmel-Vorlage und/oder Modellbogen von Astromedia

Zusatzinfos

  • Im PDF unten ist auf Seite 2 eine einfache Vorlage für eine Sternhimmel-Kuppel zu finden

Download Aufgabe Sternenhimmel-Lämpchen inkl. Vorlage für Kuppel

Werkidee@home 10 Mini-Raketen

Mini-Raketen Variante 10.1: Antrieb mit Blasrohr

Aufgabenstellung 10.1

Entwickle eine Minirakete, die mit einem Blasrohr möglichst weit fliegen soll oder auch auf ein Ziel geschossen wird. Wähle ein dickes Trinkröhrchen oder auch ein Elektrikerrohr aus und wickle ein Stück Papier um das Röhrchen, ohne allzu fest zu pressen. Klebe das Papier mit Klebeband zu, schneide die Spitze zu und klebe sie auch zu, damit sie dicht ist. Schneide aus einem Papierstreifen Stabilisatoren und klebe sie an deinem Rohr fest. Teste deine Minirakete und trimme sie, indem du an der Spitze oder an den Stabilisatoren etwas Gewicht zugibst, zum Beispiel mit Papier, Plastilin oder Büroklammern. Optimiere deine Blasrohr-Minirakete, bis sie möglichst weit fliegt. 

Tüftelidee

  • Wir starten einen kleinen Tüftelwettbewerb. Wie weit fliegt deine Blasrohr-Minirakete? Teste zum Beispiel die Flügelform, bis deine Rakete ins Gleiten kommt. Maile ein Foto und evtl. auch ein Video deiner Minirakete sowie die gemessene Weite an info@werkideen.ch. Wir führen eine Rangliste. 
  • Entwickle ein Spiel, das mit deiner Blasrohr-Minirakete gespielt werden kann. Unten sieht du ein Beispiel: Wer trifft den Mond in 10 Versuchen möglichst oft? 
  • Maile ein paar Bilder deiner Rakete und deines Spiels  für unsere Bildergalerie an info@werkideen.ch.

Mini-Raketen Variante 10.2: Antrieb mit PET-Flasche

Aufgabenstellung 10.2

Entwickle eine Mini-Rakete mit einer Abschussvorrichtung aus einer PET-Flasche. Bohre ein Loch in der Grösse deines Röhrchens in einen Deckel einer PET-Flasche. Achte darauf, dass das Röhrchen steckt. Klebe es fest mit Kleber oder wickle mehrerer Schichten Klebeband um das Röhrchen, bis es feststeckt und dicht ist. Die Rakete kannst du aus einem dickeren Röhrchen oder wie bei Variante 10.01 aus Papier herstellen. Vorne muss der Pfeil wieder ganz verschlossen werden, entweder mit Klebeband oder mit Plastilin. Teste deine Rückstoss-Minirakete, indem du die PET-Flasche kräftig zusammendrückst. Baue nun noch Stabilisatoren aus Papier oder aus Selbstklebefolie. Teste auch, hier bis die Rakete nicht mehr trudelt, sondern stabil in die gewünschte Richtung fliegt. 

Tüftelidee

  • Erfinde ein Spiel mit deiner Mini-Rakete. Unten siehst du zwei Ideen, die sich sehr gut abwandeln und weiter entwickeln lassen: 
    • Beim „Quiddich“ mit PET-Flaschen als Ziel musst du mit 10 Schüssen möglichst viele „Ringe“ treffen.
    • Beim „Mondflug“, hergestellt z.B. aus einer Wellkartonplatte, kannst du entsprechend Punkte sammeln mit 10 Schüssen, wenn du die Raketen in die Krater und „Meere“ triffst. 
  • Maile ein paar Bilder deines Spiels  für unsere Bildergalerie an info@werkideen.ch

Download Werkidee@home 10: Mini-Raketen

Werkidee@home 02 Pendler

2. WERKIDEE FÜR DIE ZEIT WÄHREND DER CORONA-SCHULSCHLIESSUNG 2020

Vorbereitende Aufgabenstellung: CD-Kreisel

Stelle einen Kreisel aus einer CD her. Schneide vorsichtig einen Korkzapfen zu, so dass er genau in das Loch in der CD passt und dort klemmt. Evtl. kannst du mit einer Nagelfeile nach dem Schneiden den Korkzapfen genau einpassen. Stich mit einem spitzen Gegenstand (Stricknadel, Spiesschen) ein Loch exakt in die Mitte des Zapfens und stecke ein gekürztes Holzspiesschen ein. Falls das Holzspiesschen unten nicht heraus schaut, montierst du einen Reissnagel. Lass den Kreisel drehen.

Vorsicht im Umgang mit scharfen Messern (Japanmesser, Cutter, …): Arbeite immer mit einer Unterlage und achte darauf so, dass du von dir weg schneidest. 

Tüftelidee: Gestalte deinen CD-Kreisel mit wasserfesten Filzstiften, mit Klebefolie oder mit Aufklebern. Beachte die Farbveränderung, wenn sich der Kreisel dreht und erstelle spannende Muster. 

… und nun bist du bereit für den Pendler!

Aufgabenstellung

Entwickle einen Pendler. Dazu musst du einen Korkzapfen auf zwei Seiten so zuschneiden, dass die beiden Enden genau in das Loch in der CD passen und dort klemmen. Evtl. kannst du mit einer Nagelfeile nach dem Schneiden den Korkzapfen genau einpassen. Halbiere den Korkzapfen und stich mit einem spitzen Gegenstand je ein Loch im Zentrum ein. Mache in eine  5 dl-PET-Flasche mit einem spitzen Objekt ca. 5 cm ab Boden zwei Löcher. Stecke ein Trinkröhrchen durch und montiere deine CD-Räder. Fülle Sand ein, bis der Pendler stabil steht und teste ihn, indem du ihn von einer Rampe herunter rollen lässt. Wenn du magst, kannst du deine PET-Flasche auch noch in eine lustige Figur verwandeln.  

Tüftelidee

Wir starten einen kleinen Tüftelwettbewerb. Wie weit rollt dein Pendler von einer 25 cm langen Rampe, zum Beispiel einem Ordner? Die Neigung der Rampe kannst du selber erproben. Maile ein Foto und evtl. auch ein Video deines Pendlers sowie die gemessene Weite an info@werkideen.ch Wir führen eine Resultatliste und werden von den drei besten Pendlern ein Video aufschalten.

Ganz besonders freuen wir uns über lustig gestaltete Pendler! 

Material

  • CDs, Korkzapfen, 5dl-PET-Flasche, Trinkröhrchen, Holz-Spiesschen, Sand
  • Rampe 25 cm lang (zum Beispiel Ordner), Massstab oder Klappmeter
  • Evtl. farbiges Papier, Papierkleber

Zusatzinfo

Für die Werkidee@home 03 brauchst du eine Taschenlampe, dickes Papier oder Halbkarton, Wellkarton und evtl. Spiesschen. Trage das Material bereits jetzt zusammen. 

Die Werkidee@home 03 wird am Freitag 3. April 2020  aufgeschaltet. 

Download Aufgabenstellung Pendler

Geheimschalter für LED-Lämpchen

Diese Aufgabe ist Bestandteil des Grundkurses LED

Aufgabenstellung

Entwickle einen Geheimschalter, den nur du zu bedienen weisst. Eine Möglichkeit ist eine Konstruktion mit zwei Blechstreifen unter der Halterung, welche von einem Magneten angezogen werden und den Stromkreis schliessen. Tüftle an einem Modell, bis du eine gut funktionierende Lösung gefunden hast und baue nachher deine Lösung in einem Lämpchen ein. 

Continue reading “Geheimschalter für LED-Lämpchen”